Was ist Ayurveda?

Vor etwa 5000 Jahren keimte im noch unberührten Land Indien Ayurveda, die Wissenschaft vom Leben und der Langlebigkeit. Es ist das älteste Gesundheitssystem der Welt und kombiniert profunde Gedanken der Medizin mit Philosophie. Seitdem steht Ayurveda für das gesamtheitliche Wachstum von Körper und Geist für die Menschen aus der ganzen Welt.

Kerala hat trotz der vielen Invasionen und Beeinflussungen sowohl von außerhalb des Landes als auch auf heimischem Boden eine ungebrochenene Tradition bezüglich Ayurveda. Hunderte von Jahren lang waren die Vaidyas (traditionelle ayurvedische Ärzte)beinahe die Einzigen, die den Heilung suchenden Menschen zu Verfügung standen.

Anders als in anderen indischen Bundesstaaten hat Ayurveda in Kerala nicht den Status als alternative, sondern als die hauptsächliche medizinische Heilmethode. Tatsächlich ist Kerala heute der einzige Staat Indiens, in dem Ayurveda mit absoluter Hingabe authentisch umgesetzt wird.

Das Wort „Ayurveda“ kommt aus dem Sanskrit und setzt sich zusammen aus den zwei Worten „ayu“= Leben und „veda“= Wissen oder Wissenschaft. Also bedeutet Ayurveda das Wissen des Lebens, oder die Wissenschaft des Lebens. Laut dem alten ayurvedischen Gelehrten Charaka umfaßt Ayu den Körper, Geist und die Seele.

Ayurveda kann man definieren als ein System, das die der Natur innewohnenden Prinzipien nutzt um die Gesundheit des Menschen zu erhalten indem der Körper, Geist und die Seele des Einzelnen in ein perfektes Gleichgewicht mit der Natur gebracht wird.

Das Ziel von Ayurveda

Die Gesundheit zu schützen und das Leben zu verlängern. Die Krankheiten zu heilen und das Gleichgewicht der Körperfunktionen zu erhalten.

Das Universum besteht aus fünf Elementen: Luft, Feuer, Wasser, Erde und Raum. Diese Elemente finden sich im Menschen als die drei Doshas oder die drei Energien Vata, Pitta und Kapha. Wenn eines der Doshas sich über ein bestimmtes Limit hinaus im Körper etabliert,verliert der Körper sein Gleichgewicht. Jeder einzelne Mensch hat seine eigene Kombination an Doshas, die für ihn Balance bedeuten. Unsere Gesundheit und Wohlbefinden hängt von der richtigen Balance der drei Doshas ab. Ayurveda rät zu einem bestimmten Lebensstil und gibt Ernährungsrichtlinien um dem Einzelnen zu helfen sein Gleichgewicht der Doshas zu erhalten.

Die drei Standbeine von Ayurveda

In Ayurveda werden Essen, Schlaf und ein gesundes Sexleben als die drei Standbeine eines gesunden Lebens angesehen. Für unseren Körper ist es wichtig, sich an zeitliche Einnahmen von gutem und gesunden Essen gewöhnen zu können, regelmäßige Schlafgewohnheiten zu haben und ein gemäßigtes Sexleben zu haben, weil all dies ein langes und gesundes Leben gewährleistet.

Diät

Wir sind was wir essen. Also ist es unbedingt notwendig zu wissen, was wir essen, wann wir essen, wieviel wir essen und wie wir essen. Obwohl es reichlich generell anwendbare Diätkonzepte gibt, die für jeden gelten sollen, sagt Ayurveda, daß derjenige selbst am besten weiß, was gut für seinem Körper und Geist ist, und er sollte dementsprechend handeln. Auch wenn man alle Vitamintabletten der Welt schluckt macht es einen nicht gesund – vielleicht verweigert der Körper sie sogar. Rechtzeitiges Essen und maßvolle Eßgewohnheiten werden jedem am besten tun.

Schlaf

Gib Deinem Körper genug Schlaf und finde heraus, was für eine andere Person Du bist! Du gibst Deinem überhitzten Auto Zeit abzukühlen, kannst Du nicht auch Deinem überstrapazierten Körper Zeit geben sich von Stress und Anspannung zu erholen? Glücklich sein und Trauer, Wachstum und Zerfall, Stärke und Schwäche, sexuelle Aktivität und Impotenz, Wissen und Ignoranz, Leben und Tod – all das hängt vom Schlaf ab.

Enthaltsamkeit

Ayurveda betont, daß Enthaltsamkeit für eine gute Gesundheit, eine bessere Erinnerungsfähigkeit, Intellekt und Durchsetzungsvermögen, notwendig ist, zusätzlich zur Gesunderhaltung des Körpers. Völlerei, Unterdrückung oder Überbeanspruchung unserer Lebensenergie beeinträchtigt unsere grundsätzliche Verbindung zum Leben und zur Freude. Sexuelle Zügellosigkeit führt zu verschiedenen Krankheiten. Laut Ayurveda ist Sex ein göttlicher Akt, verantwortlich für die Existenz der Menschen auf der Erde. Deshalb ist es neben der Diät und dem Schlaf genauso wichtig, sich um sein Sexualleben zu kümmern.

Doshas

Vata, Pitha und Kapha zusammen werden auch die drei Körpersäfte oder Tridosha genannt. Die Trihumorale Theorie ist der innere Kern von Ayurveda, und das hat seinen Grund. In allem Leben finden zu jedem gegebenen Zeitpunkt drei fundamentale Mechanismen statt. Einer der Mechanismen ist der sogenannte Abbaustoffwechsel, er verarbeitet unser Essen und andere Stoffe und setzt sie um in Energie. Der nächste Mechanismus ist der Anabolismus, er verwendet die Energie für Wachstum und Reperaturen. Der dritte Mechanismus versucht die Balance zwischen den beiden vorangegangenen zu erhalten. Alle Abbaustoffwechselfaktoren werden in Ayurveda einem konzeptionellen Körpersaft mit Namen Pitha zugeordnet, der hauptsächlich von Feuer bestimmt wird. Ein andere Körpersaft, Kapha, besteht aus einer Kombination von Erde und Wasser und repräsentiert den Anabolismus. Der dritte Körpersaft namens Vatha ist die balancierende Einheit des Körpers und besteht aus einer Mischung von Luft und Raum. Vatha kontrolliert Pitha und Kapha und verhindert, daß sie wild werden. Vatha ist am ehesten mit dem neuro-hormonellen Mechanismus des Körpers zu vergleichen. Jedem dieser Körpersäfte ist eine Reihe von Eigenschaften zugeschrieben.

Vatha

Vatha wird als die dominante Energie, die alle Organe im normalen Zustand erhält, angesehen. Sie besteht hauptsächlich aus Luft und Raum. Vatha wird in Zusammenhang mit neuro-muskularer Koordination, Blut- und lymphatischer Zirkulation gesetzt. In allen Formen der Bewegung und bei allen mentalen Aktivitäten spielt Vatha eine wichtige Rolle. Normalerweise sind Menschen mit einem Zuviel an Vatha dünn, haben trockene Haut,können Kälte nicht gut vertragen, bewegen sich schnell und sprechen schnell. Emotional sind sie tendenziell unstabil und eher mit Sorgen und Ängsten besetzt.

Pitha

Pitha besteht hauptsächlich aus Feuer und Wasser. Es ruft Verlangen wie Hunger, Durst, Freude, Glücklichsein wach. Alle biochemischen und hormonellen Funktionen unseres Körpers stehen in Verbindung mit Pitha. Menschen mit dominanter Pitha ist häufig zu warm und sie schwitzen viel. Sie sind mittelschwer und recht konstant in ihrem Gewicht, und in ihren Emotionen wie Ärger, Groll und Eifersucht sehr nach außen gerichtet.

Kapha

Erde und Wasser sind die Hauptbestandteile von Kapha. Kapha veranlaßt Genährtsein, Stabilität und Nachsicht- die Fähigkeit, Emotionen zurückzuhalten. Es wirkt als Medium zur Verarbeitung von Nährstoffen. Normalerweise sind Kapha dominante Personen von kräftiger Statur, haben dickere, dichtere Knochen, fettige Haut und dickes Haar. Sie sind entspannt, stabiler und langsam in der Bewegung.

Ayurveda für Ihr tägliches Leben

Ayurveda ist nicht nur ein System um Ihre allgemeine Wohlbefindlichkeit und gute Gesundheit zu fördern, sondern arbeitet auch an der Verbesserung Ihres umfassenden Wohlseins. Ayurveda bietet den Rahmen um unsere körperlichen Funktionen zu optimieren, indem wir unseren Lebensstil anpassen. Diese uralte Heilmethode, deren Entstehung 5000 Jahre zurückliegt und uns über die Vedas übermittelt wird, verwendet natürliche Kräuter und Öle, die alle einen immensen medizinischen Wert haben.

Die Anleitungen in diesen Texten zu der Therapie von Krankheiten mittels einer breiten Palette an Behandlungen wie Massagen, Kräutermedizinen, eine kontrollierte Ernährung und die richtige Art von Körperübungen, sind selbst für die heutige Zeit und unseren modernen Lebensstil absolut gültig.

Ayurveda ist ein Behandlungssystem das einen in Würde und als Inbegriff von guter Gesundheit altern läßt.